Von Elefantenbabies und Giraffen

By Michael. Filed in Afrika durch Kinderaugen  |  
TOP del.icio.us digg

Nairobi Jungle-Junction

Baby-Elefanten

Baby-Elefanten

Juhuuu, heute haben wir zum ersten Mal Elephanten gesehen und Giraffen gefüttert. Hier in Nairobi gibt es eine Waisenstation für Elephantenbabys. Zwischen elf und zwölf Uhr sind Besucher erlaubt. Die Tierpfleger haben die kleinen Dickhäuter mit Milchflaschen gefüttert –viermal größer als unsere Babyflaschen. Einen durften wir streicheln.

Die kleinen Elephanten sind bis zu zwei Jahre alt und spielen ganz lustig miteinander am Wasserloch. Vor und nach der Mittagszeit ziehen sie wie große Elephanten -nur eben mit den Tierpflegern- durch den Busch. Leider können die Kleine noch gar nicht richtig duschen, das lernen die jetzt erst. Julia hat entschieden, dass Hohenthann zu kalt für einen Babyelephanten ist. Außerdem würde er gar nicht in Grisu passen, er ist nämlich viel größer als Julia und Ronja zusammen. Also gibt es leider keine lebendige Dusche für unseren Kindergarten. Schade. Die Elephantengruppe sieht auch so aus, wie wenn sie gute Freunde sind und sich gegenseitig brauchen. Essen, baden, käbbeln und spielen, so wie Julia und Ronja –wir halten übrigens auch ganz dolle zusammen. Ab 24 Monaten, wenn sie keine Milch mehr brauchen, gehen die Elephanten in die wilde Freiheit und kriegen irgendwann selber Babys.

Stellt Euch vor, danach sind wir zum Giraffen-Center gefahren um die langbeinigen Riesen zu füttern. Die Giraffen waren ganz vorsichtig, sie können ihre schwarze Zunge ganz lang rausstrecken, fühlt sich rau an wie bei einer Kuh.

Schreibt uns doch mal Eure Fragen, wir erleben so viel hier in Afrika, wir wissen gar nicht wo wir anfangen sollen zu erzählen.

schwarze Zungen

schwarze Zungen

sooooo lang

sooooo lang

3 Comments

  1. Comment by Peter Nienhaus:

    Puh, ich freue mich so sehr für euch, das ihr soviele schöne und aufregende Sachen erlebt. Mich würde mal interessieren, was für euch bisher das aufregendste Erlebnis war, oder was euch bisher am meisten gefallen hat und warum?
    Freue mich schon darauf wieder von euch zu lesen.
    Habt viel Spaß ,geniesst jede Minute und drückt eure Eltern gaaaaaaaaanz feste von mir.

    Bis bald
    Peter

  2. Comment by Godi M:

    Ihr Lieben,

    Eure Reiseberichte sind traumhaft schöne Lektüren!
    Wie wird Juli ihren Geburtstag verbringen und wen erwartet Ihr aus der Heimat zu Besuch?

    In Gedanken von ganzem Herzen bei Euch
    sind wir Börners

  3. Comment by Jakob und Hannah Stengel:

    Hallo liebe Julia,
    wir denken heute ganz fest an Dich und wünschen Dir alles Gute zum Geburtstag. Vielleicht feierst Du ja mit ein paar Affen, oder einer Giraffe – mit so einer langen Zunge, wie auf dem Bild mit Dir. Viele Grüße an alle wilden Tiere, oder wenn es leicht geht auch an Deine wilden Eltern.

    Alles Gute zum Geburtstag – Schreit auch die Hannah in den Computer. Da es ja nach Afrika sehr weit ist. muss sie auch sehr laut schreien. Vielleicht klingt es Dir ja in den Ohren.

    Wir wünschen dir noch viele aufregende Abenteuer. Hoffentlich aber keine „Grisu-Reperatur-Abenteuer“.

    Wie spricht man eigentlich „Afrika“ dort aus, wo Ihr gerade seid?

    🙂 Schöne Grüße, heiße Küsse
    Dein Freund Jakob
    mit Hannah, Barbara und Peter

Trackbacks / Pingbacks